#37: Felix vom Endt von Orca Brau

Dank Privatinvestor startet die Brauerei Orca Brau 2020 mit einer neuen Brauanlage durch. Gründer Felix vom Endt über Pläne, gesundes Wachstum und die Zukunft von Craft Beer in Deutschland.

3 Jahre Orca Brau: In Nürnberg haben die Brauerei-Gründer Felix vom Endt und seine Frau Susa einiges zu feiern. Denn der Geburtstag bedeutet für Orca Brau auch ein Neustart: Dank eines Privatinvestors expandiert der Betrieb. Im Sommer 2020 wird die alte Anlage durch eine neue 10hl-Brauanlage von Kaspar Schulz ersetzt, auch neue Tanks sind geplant, ebenso wie eine neue Abfüllanlage. “Mir der Anlage stehen wir für die kommenden 10 Jahre prima da”, sagt Felix im HHopcast-Bierpodcast.


Hier geht’s zur aktuellen HHopcast-Podcast-Folge mit Felix vom Endt von Orca Brau

In diesem Podcast erfahrt Ihr:

  • Warum Felix vom Endt und seine Frau Susa die Brauerei Orca Brau gründeten.
  • Warum alkoholfreie Biere ein spannender Markt sind – von dem Felix trotzdem nichts hält.
  • Was den ehemaligen Bierblogger und den heutigen Brauer voneinander unterscheidet.
  • Warum Kaspar Schulz-Brauanlagen der Ferrari unter den Anlagen sind.
  • Was Felix vom Endt innerhalb der kommenden Jahre plant.
  • Warum es ein Fehler war, keinen Tap Room beim Bau der Brauerei mitzudenken.
  • Wie Felix die Zukunft von Craft Beer in Deutschland einschätzt.

HHopcast, den Bierpodcast aus Hamburg von Regine Marxen und Stefan Endrigkeit, findet ihr außerdem auf:
SoundCloudSpotify, iTunesStitcherGoogle Podcasts Podcast.de


“In den letzten drei Jahren ist viel passiert, und eigentlich haben wir wenig zurück geschaut. Aber wenn ich es tue, dann stelle ich fest: Wir sind im Soll und glücklich.”

Felix vom Endt, Orca Brau-Chef und -Gründer

Felix vom Endt weiß, was er will. Orca Brau soll für Vielfalt und Natürlichkeit stehen. Genau das bedeutet Craft Beer für ihn. Die Diskussion, ob große Brauereien noch Craft Beer machen oder nicht, ermüdet ihn inzwischen. Damals, als er den Bierblog Lieblingsbier.de ins Leben rief und damit einer der ersten Bierfluencer der Republik wurde, war er bei diesem Thema um einiges leidenschaftlicher unterwegs. “Inzwischen denke ich, dass die großen Brauereien den kleinen sogar helfen. Sie haben das Geld und die Manpower, das Thema Craft Beer voranzutreiben und nehmen uns kleine Brauereien dabei auch mit.” Überhaupt mag er sich an dem Begriff Craft Beer nicht mehr aufreiben. “Ich sage immer: Ich mache Bier.”

Der Orca ist ein Familientier. Der Orca-Brauer auch

Mit der Brauerei ernährt Felix inzwischen eine vierköpfige Familie. Zwei Kinder haben Susa und er, das älteste ist drei Jahre alt, das jüngste zarte sechs Monate. Seit August 2019 arbeitet Brauer Max fest im Orca-Brau-Team, der erste festangestellte Mitarbeiter seit Gründung der Brauerei. Das Unternehmen wachse “gesund”, so Felix. Seine drei Standardbiere, das Pale Ale, ein Landbier und das Anders IPA, laufen prima. Darüber hinaus wird in Nürnberg in den heimischen Braukesseln viel experimentiert. Auch das gehört zum Selbstverständnis von Orca Brau. Denn Orcas sind selbstbestimmte, freiheitsliebende Tiere, die sich am wohlsten im Verbund fühlen. Familientiere eben. Wie Felix vom Endt und seine Susa. Am Ende ist die Brauerei ein Familienbetrieb und der in Bier gegossene Traum eines selbstbestimmten Lebens. Cheers. Alles Gute zum 3. Geburtstag!

Links

Insel-Biere

Augustiner, Tegernseer, Elchbräu, Brauerei Zehendner: Mönchsambacher

In der Sendung verköstigtes Bier

Ratsherrn Organic Ale AE
Außerdem erwähnt: Kehrwieder Road Runner

Text + Foto: HHopcast/Regine Marxen; Podcast-Sounddesign & Produktion: Stefan Endrigkeit

Please share if you like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *