Ferdinand Laudage: 50 Craft Bier Rezepte

“50 Craft-Bier-Rezepte. Kreative Biere einfach nachgebraut” ist bereits Buch Nummer 3 aus der Brauwerkstatt von Ferdinand Laudage. Heimbrauer und HHopcast-Podcaster Stefan hat’s gelesen und getestet.

„50 Craft Bier Rezepte“ ist das mittlerweile dritte Buch zum Thema Craft Bier und Heimbrauen vom Dortmunder Bierexperten Ferdinand Laudage. Waren die ersten beiden Bücher eher Brauratgeber mit kleiner Rezept-Sektion, stehen diese hier klar im Vordergrund.

Ich blättere. Hm- ist es ein Zeichen für fortgeschrittenes Nerdtum, wenn ein neues Buch mit Craftbier-Rezepten erscheint und man zwei davon schon gebraut hat? Ach was- eher für Leidenschaft! Oder noch eher Zufall: Zwei Rezepte von Lukas Beckmann, dem Mann hinter Braumischung.de sind in dem Buch vertreten: Ein California Common und ein Americano Stout. Aus beiden sind super leckere Biere geworden!

Zwar gibt es zu Beginn des Brauratgebers eine rudimentäre, elfseitige Brauanleitung, aber die geht weniger in die Tiefe, als es in den Vorgängern „Craft Bier einfach selber brauen“ und „Noch mehr Craft Bier selber brauen“ der Fall ist.

Der besondere Clou dieses Bierbuches sind die 20 Experten, die uns tief in ihre Rezeptbücher blicken lassen. Es sind ein paar überregional bekannte Namen dabei: Kolja Gigla von Mashsee oder Felix vom Endt von Orca Brau. Christian Hans Müller von Hanscraft & Co und die Jungs von Flügge sind auch keine Unbekannten.

Einmal durch den Craft-Biergarten bitte

HHopcast testet den Brauheld und den Klarstein Mundschenk

Bei den Rezepten geht es einmal quer durch den Craft-Biergarten. Diverse Pils und andere untergärige Spezialitäten, belgische Klassiker, Stouts und Porter, gerne auch mit ungewöhnlichen Zutaten. Ales und IPAs unterschiedlichster Couleur sowie echte Exoten mit Kürbis, Fenchel, Printen, Earl Grey Tee oder Habanero Pulver. Was für eine Bandbreite, hier sollte jeder Heimbrauer fündig werden.

Die Rezepte sind alle erprobt und gut erklärt, ein großer Vorteil gegenüber manchem, was im Netz herumschwirrt. Laudage gibt auch Antworten auf Fragen, die beim Heimbrauen bei der Eigenentwicklung von Rezepten gerne mal auftauchen: Wann mache ich die Zusatzstoffe ins Bier? Wie bereite ich die vor? Welche Menge? Wie geht Double Dryhopping oder ein Double/Triple IPA? Ich finde das super und sehr hilfreich.

Einige Rezepte haben auch direkt den Weg auf meine persönliche „To-Brew-Liste” gefunden: Dunkler Weizen(Eis-)Bock, Belgian IPA, Schwarzes Witbier, Mosaic DDH IPA, Mango NEIPA und das Brown Saison. Das Braujahr 2020 ist gerettet!

Top-Lektüre für den engagierten Hobbybrauer

Ferdinand Laudages „50 Craft Bier Rezepte“ enthält neben den Rezepten ein Glossar, hilfreiche Links auch zu Braubedarf-Websiten und Hintergrundinformationen zu den Rezept-Entwicklern.

Inspiriert von dieser umfangreichen Rezeptsammlung steht dem eigenen DDH Triple Belgian Milkshake Strawberry IPA nichts mehr im Weg.

Stefan Endrigkeit von HHopcast, Bassist und Musikproduzent

FAZIT: Mit seinem dritten Buch ist Ferdinand Laudage wieder ein tolles Ratgeberwerk für den engagierten Hobbybrauer gelungen. Eine Bereicherung für den Braubücher-Schrank. Wie immer mit praktischer Spiralbindung. 128 Seiten Inspiration und Craft Bier-Liebe.


Der Autor: Ferdinand Laudage ist Journalist und diplomierter Biersommelier. Er braut seit 2013 selbst und gibt seine Erfahrungen in Brauseminaren und Bierverkostungen für die Bieragentur Dortmund weiter.

“50 Craft-Bier-Rezepte. Kreative Biere einfach nachgebraut” ist im Ulmer Verlag erschienen und kostet 17,95 € .


Text: Stefan Endrigkeit. Foto: Verlag / Regine Marxen / Andrea Lang

Please share if you like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *