Home-Brewing: Buchtipp

Ferdinand Laudage: „Noch mehr Craft Bier selber brauen“

Eine Buchempfehlung von Stefan Endrigkeit.

Cool: Eine Fortsetzung von Ferdinand Laudages Braubuch! Begeistert mich spontan!

Den ersten Teil entdeckte ich im Mai diesen Jahres, ich war gerade dabei, meine Hobbybrauerkarriere zu starten. Ich hatte mich schon mal durch die gängige, doch teilweise recht angestaubt- konservative Literatur gewühlt und war froh, dass hier im flockigen Ton speziell auf das Thema Craftbier eingegangen wurde. Sehr praxisgerecht und auch mit genauen Angaben, was man wirklich braucht und wieviel es kostet. Großartig. Eine große Hilfe bei meinen ersten Suden! Auch toll: die Ringbindung, wenn man das Buch beim Brauen an der Seite liegen hat. Sehr praktisch!

 Im neuen Buch „Noch mehr Craft Bier selber brauen“ geht es genauso weiter, wie ich es mir wünsche: Treffsicher behandelt Laudage genau die Fragen, die man sich stellt, wenn man tiefer in das Hobby Bierbrauen einsteigt.

Der Autor präzisiert, was im ersten Teil für den Einsteiger nur so weit wie nötig erklärt wurde, z.B.:

  • Erweiterung des Brauequipments: Hier wird praxisgerecht beraten und das auch wieder mit realistischen Preisangaben.
  • Rohstoffe: Tipps zur Wasseraufbereitung, Details zu den Rohstoffen Malz, Hopfen und Hefe. Eine Wissenschaft für sich, verständlich erklärt. Und auch auf ungewöhnliche Zutaten wird eingegangen.
  • Neben reichlich Praxistipps zuThemen wie Schaumkrone, Klärung, Barrelaging, Trubkegel und Nachgärung mit Speise oder Zucker gibt es auch Kapitel zu Themen wie Dekoktion, Extraktbrauen, alkoholfreies oder glutenfreies Bier. Wirklich ein gelungener Rundumschlag!
  • Neue, teils trendige Bierrezepte, wie z.B. ein NEIPA, ein Saison, eine Himbeergose, ein Black IPA, aber auch ein historisches Gelbbier mit Grut.

Super, dass Laudage sich Experten an die Seite holt. Ein Beispiel: Christian Hans Müller von Hanscraft & Co, der ein Kapitel zur Rezeptentwicklung und ein Rezept für ein Black IPA beisteuert. Oder Tobias Palmer von Ruhrpottbrew, der das Thema Pils inklusive Rezept behandelt.

Auch über den Bierglasrand wird geschaut, mit kreativen Treberrezepten und Vorschlägen für Foodpairing.

Alles in allen eine großartige Fortsetzung des ersten Teils. Ferdinand Laudage hat mit „Noch mehr Craftbier selber brauen“ für mich genau das Buch geschrieben, das ich gerade brauche. Das Treberpesto habe ich sofort gemacht, die Zutaten für das Black IPA und das Pils liegen im Keller und warten auf ihren Brautag!

Ferdinand Laudage: Noch mehr Craft-Bier selber brauen. Optimieren, variieren, experimentieren.  2018. 192 Seiten, 100 Farbfotos, Spiralbindung. ISBN 978-3-8186-0536-0. € 19,95

Please share if you like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.