Drinks, Foods & Friends! Craft Market an der Rindermarkthalle St. Pauli

Unser Tipp für alle, die an diesem fantastischen Sommerwochenende in Hamburg unterwegs sind: Macht mal 'nen Abstecher zur Rindermarkthalle auf St. Pauli. Noch bis Sonntag, 10. Juni, findet dort der Craft Market statt. Beer, Food und Design, Spaß und Genuss satt. Hier sind unsere Bier-Empfehlungen für euch!

Eigentlich stehen hier sonst eine Menge Autos brav nebeneinander gereiht. Aber noch bis Sonntag, 10. Juni 2018,  findet ihr im und vor dem Parkhaus an der Rindermarkthalle statt schnöden Karren rund 27 Brauereien vor, die an ihren Ständen feinste Craft Biere präsentieren. Es ist Craft Market-Zeit auf St. Pauli. Während im Parkhaus die Biere warten, findet ihr im Außenbereich zahlreiche Food Trucks, die für die kulinarische Grundlage sorgen. Zusätzlich könnt ihr auf einer kleinen Fläche hinter den Bieren handgemachte Design-Artikel, Wein oder Gewürze shoppen.

Wir haben uns den Craft Market am Freitag Abend ein wenig näher angeschaut. Und das sind Tipps für euch.

Food

Craft Market Hamburg HHopcast
Foto: REM

Wir sind beide Veggies, insofern können wir zu den klassischen Burger-Foodtrucks wie dem Hackbaron oder Smoking Buffalo BBQ wenig sagen. Aber wir können bestätigen, dass auch Vegetarier auf dem Craft Market satt werden. Mit dabei ist der Vegan-Klassiker Vincent Vegan mit seinen einfach-zum-Verlieben-mega-Süßkartoffelpommes und, für uns neu, Amidori. Vegetarische Burger und Wraps ohne Soja oder schnödem Bohnen-Patty.  Midori ist die Grundlage des Fleischersatzes. Es wird hier Pulled Pork-artig im Brötchen serviert und besteht, laut Unternehmen, aus proteinreichen Rohstoffen, wird regional angebaut und umweltfreundlich verarbeitet. Wir testen den Classic Burger mit Käse und Honig-Senf-Soße. Lupine ist aus unserer Sicht geschmacklich immer noch die beste Soja-Alternative. Trotzdem: Gute Zutaten-Kombination, super lecker. Das merkt man schon daran, dass wir vor lauter Begeisterung ganz vergessen haben, den Burger für euch zu fotografieren. ♥ Unser Tipp: Selber probieren. Und wenn ihr ein Foto macht, sendet es uns gerne zu. Dann ergänzen wir das hier 😉 .

Ihr wollt mehr über die Food-Situation vor Ort erfahren? Hier geht's zum Food-Bereich.

Craft Biere

Und jetzt zum Wesentlichen: Die Biere

Bunthaus: Vietnam Gose

Craft Market HHopcast
Die Vietnam Gose von Bunthaus

Hamburg  macht in letzter Zeit so richtig auf Sommer. Herrlich. Die Vietnam Gose von Bunthaus passt perfekt zu den Temperaturen. Frisch, leicht fruchtig, angenehme Säure. Wir sind Riesen-Fans dieses Bieres. Daniel Elich, Hamburger Biersommelier, übrigens auch. Der Mann hat eben Geschmack 😉 Bunthaus findet ihr gleich am Eingang zum Bier-Bereich!

HHopcast Craft Market
Daniel Elich, Biersommelier im Alten Mädchen, Beerkeeper und Kolumnist. Foto: REM

Simian Ales: Local Legend

 

HHopcast Craft Market
Foto: REM

Ian Faulkner ist der Meister der IPAs. Wir stehen auf seine frischen Biere. Deshalb empfehlen wir euch dringend, sein Local Legend zu probieren. Das New England IPA ist ausgewogen, und kommt mit feiner Hopfen-Fruchtigkeit und einer leichten Bitterkeit daher. Hammer. Trinken. Und, wenn noch nicht geschehen, in unseren aktuellen Podcast lauschen. Da erfahrt ihr mehr über Ian und seine Brauerei.

Oedipus: Mannenliefde

HHopcast Craft Market Hamburg
Doina von Oedipus zapft ein allerfeinstes Saison. Foto: REM

Liebe + Lemongrass = Saison nach Oedipus-Art. Quietschig lebensfroh präsentiert sich das Label auf dem Craft Market und hat sein Saison mit dabei. Leicht, pfeffrig mit Lemongrass-Note, einfach gut. Solltet ihr dringend probieren! Findet ihr gleich links am Eingangsbereich auf der Bier-Etage.

Pine Ridge Brewery: No Monkey Business

Craft Market Hamburg HHopcast
Foto: REM

Das IPA der Schweden ist ganz gut, aber richtig gut ist ihr American Pale Ale. Satter Körper, frisch, fruchtig, malzig, zitronig. Cheers!

Craft Market Hamburg HHopcast
Alles außer Kickern. Foto: REM

Diese Empfehlungen sind natürlich nur eine kleine Auswahl. Ihr habt weitere? Schreibt uns in den Kommentaren. Genießt das Wochenende!

Der Craft Market hat Samstag von 13-24 Uhr, Sonntag von 13-19 Uhr geöffnet. Mehr Infos findet ihr hier.

Text/ Fotos: Regine Marxen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.