#33: Henok Fentie, Omnipollo

Das Omnipollos Hamburg, die erste Omnipollo-Bar außerhalb Schwedens, hat eröffnet. Und wir haben Wanderbrauer Henok Fentie zu seinen abgefahrenen Bieren befragt. Denn: Bier ist Kunst ist Bier.

Große Eröffnungsparty im Omnipollos Hamburg in der Schanze in Hamburg, genauer in der Kampstraße unweit von Erikas Eck und des Craft Beer Stores in den Schanzenhöfen. Die Kundschaft ist international, und einige von ihnen tragen den Grund ihres Besuchs in der Hansestadt auf dem T-Shirt gedruckt: Es sind beinharte Omnipollo-Fans und Geschäftspartner, die extra zur Eröffnung der Omnipollo-Bar angereist sind, mit Fan Shirt und Co. Der wohl Bekannteste unter ihnen, allerdings ohne Fan-Shirt: Henok Fentie. Wanderbrauer. Omnipollo-Master am Braukessel. Der Mann für den echt heißen Shit im Craft Beer Regal.


Hier geht’s zur aktuellen HHopcast-Podcast-Folge mit
Henok Fentie von Omnipollo

HHopcast, den Bierpodcast aus Hamburg von Regine Marxen und Stefan Endrigkeit, findet ihr außerdem auf:
SoundCloudSpotify, iTunesStitcherGoogle Podcasts Podcast.de


Der Anlass gibt die Party her, auch wenn diese draußen vor der Tür stattfindet. Denn der Laden ist zu diesem Zeitpunkt alles andere als fertig. Die Zapfanlagen stehen auf Bierzeltgarnituren, ein Wasserrohrbruch hat das Timing der Renovierung vollkommen verhagelt. Fußboden, Wände, alles rough. Wen stört es. Henok ist da, das Bier ist da. Die Slush-Maschine auch. Sie spuckt pinkes Biereis aus. Der Pizzaofen läuft sich warm. Wer will da mäkeln, dass dieser Ort gleich morgen wieder schließen wird, um endlich das zu werden, was er sein soll: Die erste Omnipollo-Bar außerhalb Schwedens.

Omnipollos Hambrg, die erste Omnipollo Bar außerhalb Schwedens
Foto: Regine Marxen / HHopcast

Aber das ist Geschichte, seit Ende Oktober strahlt das Omnopollos Hamburg in neuer Schönheit und vollem Ornat. Und ja, auch Henok reist wieder an, mit einem Keg Bier im Gepäck, dem OMNIPOLLO DUGGES BOURBON BARREL AGED ANAGRAM BLUEBERRY CHEESECAKE IMPERIAL STOUT. Alkoholgehalt: 15 %. Donnerstag, 7. November 2019, wird das Fass geköpft. In der Omnipollo Bar Hamburg, wo sonst.

Wir haben Henok Fentie bereits bei seinem ersten Besuch in Hamburg getroffen. Und mit ihm über verrückte Biere, über seine Freundschaft und Partnerschaft mit seinem Partner Karl Grandin, über das Reisen und die Organisation der Brauprozesse in den einzelnen Brauereien gesprochen. Die Welt ist ein Spielplatz, und Brauer Henok Fentie ist mittendrin. In seiner Heimat Schweden lebt er inzwischen nicht mehr; er ist mit seiner Frau und seinen drei Kindern, allesamt Jungs, nach Äthiopien gezogen. Das System Omnipollo funktioniert, auch weil die Marke auffällt. Optisch durch das Design, geschmacklich durch extravagante Geschmacksexpeditionen. Man denke an das Yellow Belly Peanut Butter Stout. Omnipollo-Biere sind verschwenderisch, haben was Verspieltes. Sie sind ein Stück Popkultur. Bier ist Kunst ist Bier.

Einige meiden die Marke, weil sie wenig mit den klassischen Bierstilen zu tun hat. Einigen ist es zu Over the top. Viele lieben sie. Sehr viele. Sie geben nicht wenig Geld für dieses Bier aus, ein Ice Cream Pale Ale für runde 12 Euro? Could happen. Auch darüber haben wir mit Henok gesprochen.

Henok mit Matthew Tremain, dem Bar Manager und Geschaeftsführer von Omnipollo Hamburg

Und über Hamburg. Warum eröffnen sie hier, an der Elbe, ihre erste Bar außerhalb ihrer schwedischen Heimat? Und nicht in Berlin? Weil sie hier Partner haben. Mit Brausturm arbeiten sie bereits länger zusammen. Die sitzen eben in Hamburg, und nicht in Berlin. Ätsch, sorry Berlin. Hier waren wir schneller.

Nach BrewDog und der Craft Bier Bar ist das Omnipollos Hamburg der jüngste Zuwachs der vitalen Craft Beer Szene an der Elbe. Hamburg kann auf eine reiche Bierhistorie zurückblicken. Schön, dass sie wieder erblüht.

Text + Foto: Regine Marxen / HHopcast

Links

Brausturm
Mahrs Bräu
mikkeller
De Prouf
Brauerei De Molen

Henok Fenties Inselbier

Orval, Belgien

Termine

7.11.2019, Tapping Anagram 2019, Omnipollos Hamburg
12.-14.11.2019, Brau Beviale, Nürnberg
14.11.2019, Brewer’s Night with Sierra Nevada Maisel’s Bier-Erlebnis-Welt , Bayreuth
15.11.2019 Tap Takeover mit To Øl, Landgang Brauerei

Verkostete Biere

Orval
Lakrits, Göteborgs Nya Bryggerie. Ein Tipp von Sünje Nicolaysen

Please share if you like

2 Antworten auf „#33: Henok Fentie, Omnipollo“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.