#19: Julia & Oliver Wesseloh von der Kreativbrauerei Kehrwieder in Hamburg

In dieser HHopcast-Bierpodcast-Folge haben wir Julia und Oliver Wesseloh in ihrer Kreativbrauerei Kehrwieder besucht. Ein Gespräch über den Weg zum ü.NN, alkoholfreies Craft-Bier als Wachstumsmarkt, Auszeichnungen und Wachstumspläne.

von Regine Marxen

Oliver alias Oli Wesseloh und seine Kreativbrauerei Kehrwieder kennt man in der Bierszene. Er gilt als meinungsstarker Brauer, der sagt was er denkt, Diskussionen nicht ausweicht. Als einer, der für das Natürlichkeitsgebot kämpft, vom Reinheitsgebot nicht irre viel hält und zu den Gründern des Vereins Deutsche Kreativbrauer gehört. Esther Isaak de Schmidt-Bohländer, die zu den ersten gehörte, die Olis Prototyp in ihrem Bierland in Hamburg verkaufte, nannte ihn seiner eigenen Aussage nach „die Rampensau der Bierszene“. Da ist es vielleicht nicht überraschend, dass der umtriebige Braumeister 2018 vom Fachmagazin Bier, Bars & Brauer zur Bierpersönlichkeit des Jahres gewählt worden ist. Diese Auszeichnung freut ihn, viele andere Preise sind seiner Meinung nach eher irrelevant. Die Auszeichnung seines alkoholfreien IPAs ü.NN beim European Beer Star in der Kategorie „Obergärig Alkoholfrei“ aber macht ihn ein wenig stolz. Das ist neu, das gab es noch nie. Ein alkoholfreies IPA kriegt die Goldmedaillie – Trend gesetzt und es hat BÄM gemacht.


Hier geht’s zum HHopcast-Bierpodcast

von Regine Marxen & Stefan Endrigkeit

HHopcast findet ihr auf SoundCloudiTunesStitcherGoogle Podcasts Podcast.de


„Wir haben es gemacht, weil wir es können“

Oliver Wesseloh

Oli hat beim Brauen eine klare Vison, wie das Ergebnis zu schmecken hat. Was in seinem Rezeptbuch landet, hat Hand und Fuß. Und so ist auch das ü.NN kein Zufallsprodukt, sondern ein gekonnt komponiertes IPA mit starken Fruchtaromen und einer guten Bitternis im Abgang. Der für alkoholfreie Biere typische, wässrige Körper ist hier auf ein Minimum reduziert. Das kommt an. Inzwischen schiebt sich das Craft Beer mit einem Alkoholgehalt von 0,4 % vol am Prototyp, dem Kehrwieder-Klassiker, in Sachen Verkauf vorbei, erzählen die beiden im Interview. Dass das alkoholfreie IPA sich so gut im Markt behauptet, hat auch Julia & Oli Wesseloh überrascht. Alkoholfreie Biere sind ein Wachstumsmarkt, klar. „Aber ein IPA ohne Alkohol zu brauen war keine wirtschaftliche Entscheidung. Wir haben es gemacht, weil wir es können“, sagt Oli Wesseloh.

Julia und Oliver Wesseloh von der Kehrwieder Brauerei in Hamburg über ihr alkoholfreies IPA ü.NN für HHopcast, dem Bierpodcast
In Deutschland gehören Sie zu den Kreativbier-Pionieren: Julia & Oliver Wesseloh von der Kreativbrauerei Kehrwieder. Foto: REM

Alkoholfreies Craft Beer: Möglich macht’s die „Inklusionshefe“

Wie haben Oli und sein Team es geschafft, ein Bier ohne Alkohol zu brauen, ohne diesem dem Alkohol im Nachgang entziehen oder auf andere Art und Weise in den Gärungsprozess eingreifen zu müssen? Möglich macht es eine besondere Hefe, die Malz nicht verarbeiten kann, also eigentlich defekt ist. Dadurch stoppt die Gärung automatisch, dem Bier muss im Nachgang kein Alkohol entzogen werden. Alles ganz natürlich, ganz wie es das Natürlichkeitsgebot besagt. Es lebe die Inklusionshefe.



Julia Wesseloh, Journalistin und unter anderem die PR-Frau im Kehrwieder-Team, ist selber großer ü.NN-Fan. „Weil man endlich ein alkoholfreies Bier trinken kann, das keine Bestrafung ist. “ Sie selber fände es großartig, wenn diesem Bier mehrere weitere alkoholfreie Bierstile folgen würden. Zudem das Thema auch im Ausland super ankäme. Alkoholfreie Craft- oder Kreativbiere sind ein Riesen-Export-Thema. Ganz abwegig findet Oli diesen Gedanken nicht. Ideen wären da… Aber erst einmal planen die beiden weitere Veränderungen, was den Betrieb selber angeht. Die Zeichen stehen auf Wachstum, mit der Stadt Hamburg sind sie bereits im Gespräch. 2019 könnte für die Kehrwieder Brauerei ein spannendes Jahr werden. Obwohl: Langweilig war es bisher auch nicht. Cheers, auf die Zukunft. Mit und ohne Alkohol.

Insel-Biere

Termine

Geteste Biere

  • Schneider Weisse Mein Alkoholfrei Tap 3: Goldbraun, trüb, feinporige Schaumkrone. In der Nase Zitrus und feine Säure, im Antrunk Säure, leicht leerer Körper, Hefe, Zitrus und im Abgang ein Hauch von grünem Tee. Gutes Alkoholfreies mit Kante. Gefällt.
  • Neumarkter Lammsbräu: Dunkel Alkoholfrei: Dunkelbraun, filtriert, in der Nase Malz und Kaffeepulver, im Antrunk leichte Süße, Körper leicht leer, erdige Malz- und herbe Espresso-Noten, im Abgang Malzbonbon. Erstaunlich süffig und wenig süß.
  • Wir danken Schneider Weisse und Neumarkter Lammsbräu für das Sponsern der Biere.

Links


Please share if you like

Eine Antwort auf „#19: Julia & Oliver Wesseloh von der Kreativbrauerei Kehrwieder in Hamburg“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.